Info Autokindersitze

Welcher ist der beste Autokindersitz?

Es gibt eine Reihe von wirklich empfehlenswerten Sitzen, diese müssen jedoch optimal zum Fahrzeug passen und richtig bedient werden. Nicht jeder Testsieger ist für alle Fahrzeuge geeignet, Sitze mit ISOFIX sind nicht immer leicht zu montieren und passen bisweilen auch nicht für alle Fahrzeuge. Eine gute Beratung ist hier mehr wert als der eine oder andere günstige Autokindersitz.
Autokindersitze dienen in erster Linie der Sicherheit. Dementsprechend viel Zeit sollte diesem Thema beim Kauf eingeräumt werden. Der Sitz muss zum Fahrzeug passen, also den Einbau vor dem Kauf unbedingt im eigenen Fahrzeug ausprobieren. Wenn es sich nicht um eine Babyliegeschale handelt, sollten die Hauptakteure auch nicht fehlen, also Kind zum Erwerb mitnehmen und probesitzen lassen.

Was ist Pflicht

Bei Kindern unter 14 Jahren, die kleiner als 150 cm sind, schreibt der Gesetzgeber für Fahrzeuge, deren Sitze mit Gurten ausgestattet sind, die Verwendung von geeigneten („der Größe und dem Gewicht der Kinder entsprechende“) Kinderrückhaltesystemen vor. Bei Nichtbeachten dieser Regelungen drohen Geldstrafen und eine Vormerkung im Führerscheinregister („Punkteführerschein“).

Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, Kinder optimal zu sichern. Die Statistik zeigt uns aber etwas anderes: 2008 war beinahe jedes zweite Kind, das durch einen Verkehrsunfall verletzte wurde, Mitfahrer in einem PKW. Über 7% dieser Kinder waren völlig ungesichert. 

Wie komme ich zu einem sicheren Autokindersitz

Der sicherste Autokindersitz ist jener, der optimal zum Kind und Fahrzeug passt und auch richtig verwendet wird (immerhin werden über 60% der Sitze nicht korrekt verwendet). Ein Autokindersitz muss natürlich der Größe und dem Gewicht des Kindes entsprechen. Und er muss bestmöglich im Fahrzeug montierbar sein. Ein Autokindersitz ist ein Produkt, das die Gesundheit Ihres Kindes schützen soll. Deshalb gilt:
- wählen Sie den Autokindersitz für Ihr Kind sorgfältig aus
- nehmen Sie immer Auto und Kind zum Kauf des Kindersitzes mit
- der Sitz muss dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechen
- der Kindersitz soll einfach und fest im Fahrzeug einzubauen sein
- der beste Sitz hilft nichts, wenn er nicht korrekt zu montieren ist
- lassen Sie sich den Einbau genau erklären und vorführen. Probieren Sie den Einbau in Ihrem Fahrzeug aus
- beachten Sie unbedingt die Einbau- und Bedienungsanleitung des Sitzherstellers und die Betriebsanleitung des Fahrzeugherstellers!

Welcher Autokindersitz darf verwendet werden

Autokindersitze müssen mindestens der Norm ECE R44/03 entsprechen (Autokindersitze, die nicht mindestens nach ECE R44/03 geprüft sind, dürfen ab dem 1.1.2007 nicht mehr verwendet werden! Der Verkauf von Autokindersitzen ist nur gestattet, wenn diese der aktuellen Normversion ECE R44/04 entsprechen. Das gilt übrigens auch für gebrauchte Autokindersitze).
Welcher Normversion ein Sitz entspricht, ist an dem ECE Prüfzeichen zu erkennen.

ECE-Prüfzeichen

Das ECE Prüfzeichen

1. Aussage, nach welcher Kategorie der Kindersitz zugelassen ist
2. zugelassen für Körpergewicht
3. "Y" besagt, dass dieser Kindersitz einen Schrittgurt hat
4. Europäisches Prüfzeichen
5. Kennzahl des Landes, in welchem die Zulassung erfolgte (1=Deutschland, 2=Frankreich, 3=Italien, 4=Holland ...)
6. Nummer der Zulassung. Die beiden ersten Ziffern zeigen, nach welcher Version der ECE R44 der Kindersitz zugelassen ist (in diesem Fall ECE R44/04)
7. fortlaufende Nummer


AKTIONEN

Hier wird gespart, allerdings nicht bei der Sicherheit. Auch hier gibt es nur die sichersten Sitze führender Hersteller, inklusive Topberatung und Vorführung auf unseren Demositzen und Ihrem Fahrzeug.
» Zu den Autositz Aktionen


BabyPoint - der Club
Nutzen Sie die Vorteile!
» Weitere Infos

Newsletter

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten regelmäßig Infos rund um das Thema Kinder und Familie!

» Newsletter bestellen